Natur und Regionen 21.07.2022

Ausflugstipp: Ein Tag im Land des Windes

Von Windradklettereien bis zum Gladiatorenspektakel: Lese mehr über die Ausflugsziele im Römerland Carnuntum-Marchfeld in Niederösterreich.

Windpark Bruck an der Leitha (© VERBUND)

Rubinroter Wein, packende Surfabenteuer, dichte Auwälder und ein Meer aus imposanten Windrädern: Die Donauregion Carnuntum-Marchfeld ist ein Erlebnis für alle Sinne. Seit jeher sind die weiten Ebenen östlich von Wien mit zahlreichen Sonnenstunden und erfrischenden Brisen gesegnet. Wie gemacht für einen Tagesausflug!

Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies für diese Website, um Youtube-Videos ansehen zu können.
400 Kilometer Radrouten, zahlreiche Wanderwege, herzhafte Kulinarik: Die Region Carnuntum-Marchfeld im Video. (© Die Donauregion in Niederösterreich/YouTube)

Windabenteuer in Bruck an der Leitha

Ein guter Ausgangspunkt ist der Bezirk Bruck an der Leitha: Hier kannst du sechs gewaltige Windparks von VERBUND mit 44 Windrädern bestaunen. Die flache Steppenlandschaft der pannonischen Tiefebene bietet hervorragende Bedingungen für Windkraft. Das Windangebot ist hier beinahe mit den exzellenten Verhältnissen an der Küste Norddeutschlands vergleichbar. Besucher:innen wandern durch eine endlose Weite mit bis zu 200 Meter hohen Windkraftwerken – aufgrund der gut ausgebauten Radwege bieten sich auch Erkundungstouren mit dem Fahrrad an. 

Aussichtsplattform am Besucherwindrad (C: VERBUND/Prinz)
So hast du einen Windpark noch nicht gesehen: Ein Blick von der Aussichtsplattform eröffnet neue Perspektiven. (© VERBUND)

In luftiger Höhe: Das Aussichtswindrad

Schritt für Schritt geht es die 279 Stufen der Wendeltreppe hinauf – doch die Anstrengung lohnt sich. Denn das Windrad mit Aussichtsplattform im Windpark Bruck an der Leitha ist ein besonderes Highlight. Auf einer Glasplattform in 60 Meter Höhe betrachtest du die Rotorblätter aus nächster Nähe. Hinzu kommt ein einmaliger Rundumblick über die Region. Gruppen können bei rechtzeitiger Voranmeldung Führungen durch den Energiepark buchen.

Action in der Speedworld

Wenn du deinen Ausflug mit einem Actionspektakel verbinden willst, musst du nicht weit fahren. Heulende Motoren und garantierte Adrenalinkicks winken in der nahen Speedworld in Bruck an der Leitha. Ob per Crossbuggy, Quad oder Flyboard: Der 40 Hektar große Abenteuerspielplatz für Erwachsene lässt keine Wünsche offen. Vor der wilden Fahrt erfolgt eine genaue Einschulung durch Instruktor:innen; Schutzausrüstung wie Helm und Overall werden vor Ort ausgegeben. Auch Teambuilding-Events für Unternehmen und Gruppen sind möglich. 

Nur Kiten ist schöner: Am Neusiedler See sind Wassersportler:innen keine Grenzen gesetzt. (© Neusiedler See Tourismus/alexlangphoto.com)
Nur Kiten ist schöner: Am Neusiedler See sind Wassersportler:innen keine Grenzen gesetzt. (© Neusiedler See Tourismus/alexlangphoto.com)

Neusiedler See: Ein Traum für Wasserratten

Du bist mehr der Wassertyp? Dann lohnt sich ein Trip über die burgenländische Grenze. Der nahe Neusiedler See zählt zu den beliebtesten Surf-, Kite- und Segelrevieren des Landes. Vor allem als Anfänger:in kannst du dank der maximalen Wassertiefe von 1,80 Meter ohne Bedenken erstmals die Segel hissen. Denn falls der Wind zu stark wird oder die Muskelkraft versagt, ist im Wasser des Trainingsbereichs jederzeit eine Verschnaufpause möglich. Aktuell im Trend: Stand-Up-Paddling, WingJam und Seekajak. Zudem genießen immer mehr Abenteurer:innen Kanufahrten auf der Leitha.

Weinrubine in Carnuntum

Nach so viel Bewegung ist der Durst groß. Gut, dass die Region mit 910 Hektar Weinfläche zu den führenden Weinbaugebieten Österreichs zählt. Vor allem rote Sorten wie der Blaue Zweigelt gedeihen hier prächtig. Die besten Tropfen werden jährlich mit dem Qualitätssiegel „Rubin Carnuntum“ ausgezeichnet. Ihr Markenzeichen ist das Heidentor in der Kapsel – ein antikes Monument, das auch in Natura bestaunt werden kann. Kostproben warten bei den vielen Heurigen der Region. Wo ausgesteckt ist, verrät dir der Heurigenkalender Carnuntum

 
Purer Genuss im Sonnenschein: Die Kellergasse in Prellenkirchen besticht mit edlen Tröpfchen. (© Donau Niederösterreich/Andreas Hofer)
Purer Genuss im Sonnenschein: Die Kellergasse in Prellenkirchen besticht mit edlen Tröpfchen. (© Donau Niederösterreich/Andreas Hofer)

Weinkultur erleben: Besuch in der Kellergasse

Wenn du dem edlen Traubensaft all seine Geheimnisse entlocken möchtest, solltest du unbedingt einen Abstecher in die Kellergasse in Prellenkirchen machen. Hier locken alte Weinkeller mit Buschenschenken, von denen mindestens einer immer offen hat. Ebenfalls einen Besuch wert ist eine Besichtigung des örtlichen Weinbaumuseums. Eine wunderschöne Outdoor-Alternative bieten die nahen Wanderwege auf den sonnigen Hängen des Spitzerbergs.

Gladiatoren in der Römerstadt

Wein wussten bereits die alten Römer:innen zu schätzen. Kein Wunder, dass sie gerade in dieser Region ihre Spuren hinterlassen haben. Die Römerstadt Carnuntum war vom ersten bis vierten Jahrhundert nach Christus eine bedeutende Weltstadt. Einen Besuch des alten Stadtviertels sowie des antiken Amphitheaters solltest du daher auf keinen Fall außer Acht lassen. Wusstest du übrigens, dass der Ausstellungsort eine eigene Gladiatorentruppe besitzt? Ihr Ziel ist es, antike Kampftechniken zu erforschen und diese bei regelmäßigen sportlichen Wettkämpfen den Besucher:innen zu präsentieren.

Stolzer Römer: Beim Römerfest in Carnuntum marschieren die Legionäre auf. (© Atelier Olschinsky)
Stolzer Römer: Beim Römerfest in Carnuntum marschieren die Legionäre auf. (© Atelier Olschinsky)

Römerfest: Zeitreise in die Antike 

Du willst in die Welt der alten Römer:innen eintauchen? Dann ist ein Besuch des Römerfests Pflicht. Jedes Jahr im Spätsommer erwacht die Antike in Carnuntum zu neuem Leben. Auf dem vielseitigen Programm stehen packende Arenakämpfe, marschierende Legionäre, Angriffe der Barbaren, traditionelle Tanzeinlagen und kulinarischer Genuss wie zu Zeiten der römischen Cäsaren. Tickets gibt es hier: Römerfest 2022

Mit der Tschaike über die Donau

Nördlich von Carnuntum fließt ein mächtiger Strom durch das Land des Windes: die Donau. Hier kannst du dich erfrischen – entweder mit einem leckeren Eis (Litschi!) im Eissalon Daniel in der Mittelalterstadt Hainburg oder im Rahmen einer gemütlichen Bootstour. Ein besonderes Erlebnis wartet dabei in Orth an der Donau am anderen Ufer auf dich: die Fahrt mit einer Tschaike. Diese traditionellen Schiffstypen waren früher Teil der habsburgischen Donauflotte. Ausgehend von der Anlegestelle „Zur Schiffmühle“ finden zwischen April und Oktober Rundfahrten statt.

Mystische Landschaft: Die Schlossinsel ist das Tor zum Nationalpark Donauauen. (© Niederösterreich-Werbung/Rita Newman)
Mystische Landschaft: Die Schlossinsel ist das Tor zum Nationalpark Donauauen. (© Niederösterreich-Werbung/Rita Newman)

Orth an der Donau: Erlebnisse auf der Schlossinsel

Biber, Hirsch, Reh, Fuchs: Auf dem Auerlebnisgelände Schlossinsel in Orth an der Donau kannst du typische Aubewohner:innen und ihre Lebensräume entdecken. Es warten verschiedene Stationen mit taktilen Übersichtsplänen und drehbaren Infotafeln mit 3D-Tiermodellen. Audiotexte liefern über QR-Codes spannendes Hintergrundwissen. Tipp: Besuche die Schlossinsel und die Nationalparklounge vorab im Rahmen einer virtuellen Tour.

Das Land des Windes auf einen Blick

 
Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies für diese Website, um Youtube-Videos ansehen zu können.
Saubere Energie für die Energiezukunft: der VERBUND-Windpark Bruck-Göttlesbrunn im Kurzvideo. (© Oesterreichs Energie/YouTube)
Die Kraft des Windes erleben: Die VERBUND-Windparks im Bezirk Bruck an der Leitha in der niederösterreichischen Region Carnuntum-Marchfeld sind speziell im Sommer einen Ausflug wert. Du bist auf der Suche nach mehr Inspirationen? In unseren Beiträgen rund um die VERBUND-Tourismusangebote warten weitere Tipps und Ideen auf dich – reinlesen lohnt sich!
VERBUND-Windpark Bruck an der Leitha © VERBUND, Kurt Prinz
Nachhaltigkeit und Energiewende 10.08.2022

Die Kraft der Natur treibt uns an

Die Natur steckt voller Energie: Unsere Mission ist es, sie zu bewahren und zu nutzen.
Die Kraft der Natur treibt uns an
Windpark Bruck an der Leitha (© VERBUND)
Natur und Regionen 21.07.2022

Ausflugstipp: Ein Tag im Land des Windes

Von Windradklettereien bis zum Gladiatorenspektakel: Lese mehr über die Ausflugsziele im Römerland Carnuntum-Marchfeld in Niederösterreich.
Ausflugstipp: Ein Tag im Land des Windes
Batterieförmiger Teich im Wald aus der Vogelperspektive: Die von Alessandro Volta erfundene Batterie ist für die Energiezukunft von großer Bedeutung.  (© petrmalinak/Shutterstock)
Menschen und Karriere 19.07.2022

Sieg der Elektrizität: Alessandro Volta

Was hat ein Frosch mit Smartphones, Elektroautos und Photovoltaik zu tun? Wie Alessandro Volta die erste Batterie erfand, liest du hier.
Sieg der Elektrizität: Alessandro Volta
Donauradweg bei Grein (© © WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH-Hochhauser)
Natur und Regionen 09.06.2022

Elektrisierend: Donauradweg in Oberösterreich

Vom Stromerlebnis im Kraftwerk bis zum Eisgenuss in der Mittelalterstadt – unterwegs auf dem Donauradweg von Jochenstein über Linz bis Grein.
Elektrisierend: Donauradweg in Oberösterreich